Der MICE Ratgeber

MICE – Was bedeutet das eigentlich?

Branchenintern ist der Begriff MICE mittlerweile ein etabliertes Wort, jedoch wissen oft viele Bucher in der Veranstaltungsbranche nicht immer, dass es eine Abkürzung ist und wofür diese steht:

  • Meetings (Tagungen)
  • Incentives (Anreiz- und Belohnungsreisen)
  • Conferences (Konferenzen & Veranstaltungen)
  • Events (besondere Veranstaltung mit großer Aufmerksamkeit)

Damit ist jegliches Veranstaltungsformat oder auch Business Event genannt abgedeckt. Ob Konferenzen, Meetings, Seminare, Kongresse, Weihnachtsfeiern, Kick-Offs, Sommerfeste, Workshops, Events, Weiterbildungen, Mitgliederversammlungen, Hauptversammlungen und viele andere Veranstaltungsarten. All dies wird mit diesem Begriff innerhalb der Branche abgedeckt. Andere gängige Begriffe außerhalb der Branche dafür sind auch „Tagungswirtschaft“ oder „Tagungsindustrie“.
Heutzutage benutzt man vielmehr diesen Begriff bei Präsenzveranstaltungen und den Begriff e-MICE (e- für electronic) für digitale Veranstaltungen oder auch Live-Streaming Events genannt. Veranstaltungen oder Business Events im allgemeinen werden mit mindestens einer digitalen Komponente zukünftig ausgestattet sein bzw. umgesetzt. Dann spricht man bereits heute von Online Events und Hybrid Events. Auch diese und viele weitere Begriffe sind in unserem Ratgeber ausführlich erklärt.

Als MICE Branche, auch Meetings Industry beziehungsweise Tourismus- und Kongressindustrie genannt, wird eine bestimmte Art von Tourismus bezeichnet, bei dem sich große Teilnehmergruppen durch detaillierte Planung im Voraus aufgrund eines zentralen Motivs versammeln, physisch vor Ort oder rein online.